Sonntag 19. November 2017

Inhalt:

Vater-Kind-Wochenende


Als größte Männerorganisation Österreichs bearbeitet die Katholische Männerbewegung viele unterschiedliche Themen rund um das Mannsein. Bewusstes Zeit nehmen für Vater-Kind(er)-Aktivitäten gehört selbstverständlich dazu!

 

Erstes Salzburger Väterfestival

 

Zum ersten Mal veranstaltet die Katholische Männerbewegung Salzburg heuer ein mehrtätiges „Väterfestival“.  Dieses  findet von Donnerstag, 25. Mai 2017 bis Samstag, 27. Mai 2017 in Zell am Wallersee statt.

 

Das Väterfestival ermöglicht in einer mehrtägigen Zusammenkunft

eine aktive und reflektierte Zeit zwischen Vätern und Kindern, die Entwicklung neuer Netzwerke und die Stärkung eines positiven Vaterbildes im Alltag.

Federführend für diese Veranstaltung zeichnet die Katholische Männerbewegung Salzburg mit dem Salzburger Männerbüro. Das Väterfestival lehnt sich an ein bewährtes

Format an, das über viele Jahre erprobt und bis heute in jeweils adaptierter Form weiterentwickelt wurde. In anderen Teilen Europas nehmen mittlerweile alljährlich

ca. 900 Teilnehmer an diesem Festival teil.

 

Das Väterfestival ist ein thematisches Zeltlager in mehreren Zeltdörfern, die jeweils über Bürger-, Handwerks- und Grillmeister verfügen.

 

Thema: Reise um die Welt.

 

Mit dem Material Holz sollen Charakteristika fremder Länder und Kulturen dargestellt

werden. Nach der Anreise und dem gemeinsamen Lageraufbau gibt es zahlreiche Kennenlern- und Kooperationsspiele, spannende Gesprächsrunden, gemeinsame Lieder- und Gebetsstunden, Konzert- und Grillabende und einen großen Abschiedsgottesdienst.

 

 

Zielgruppe: Väter mit Kindern von 5 bis 17 Jahren

Ausrüstung: Warme, regenfeste Kleidung, feste Schuhe, Kleidung zum Wechseln, Trinkflasche, Taschenlampe, Zelte, Werkzeuge, Speisen und Getränke (u.a. zum Grillen).

Kosten für Zeltplatz, Begleitung und Programm: 70,- Euro

Anmeldung & weitere Info: bis 20. Mai 2017 bei der Katholischen Männerbewegung (KMB) Salzburg unter Tel. +43 662 / 8047 7558 bzw. per Mail an kmb@ka.kirchen.net oder im Internet unter www.kirchen.net/kmb

 

Das Väterfestival der Katholischen Männerbewegung findet In Kooperation mit dem Männerbüro Salzburg, dem Eltern-Kind-Zentrum Salzburg, der Männerseelsorge der Erzdiözese München-Freising,der Gemeinde Seekirchen und dem Referat Kinderbetreuung, Elementarbildung, Familien des Landes Salzburg statt.

 

 

Vater-Kind Angebote

 

 

März
Erzdiözese Salzburg
Sa, 18. März von 9 bis 11 Uhr
Elsbethen: Eltern-Kind-Zentrum Salzburg,

• Vätertreff
Väter mit Kindern (0-6 Jahre)

 

April
Erzdiözese Salzburg
Fr. 28. April, 14.45 bis 17.15 Uhr
EZA Fairer Handel, Wenger Straße 5, 5203
Köstendorf
• Expedition in die Welt des Fairen Handels
Väter mit Kindern von 10 bis 17 Jahren
Kosten € 30,- für Vater mit einem Kind

 

Sa, 22. April von 9 bis 11 Uhr
Elsbethen: Eltern-Kind-Zentrum Salzburg,

Vätertreff
Väter mit Kindern (0-6 Jahre)

 

Mai
Erzdiözese Salzburg
Sa. 06. Mai 2017, 9:00 bis 13 Uhr
Auf der Königsseeache, Berchtesgaden
• Rafting mit Papa
Väter mit Kindern von 6 bis 12 Jahren
Kosten € 98,- für Vater mit Kind

 

Do 25. bis Sa. 27. Mai 2017
Seekirchen am Wallersee
• Väterfestival – Reise um die Welt
Väter mit Kindern von 5 bis 17 Jahren
Kosten € 70,-

 

Sa, 20. Mai von 9 bis 11 Uhr
Elsbethen: Eltern-Kind-Zentrum Salzburg,
• Vätertreff
Väter mit Kindern (0-6 Jahre


Diözese Linz

Fr., 19. Mai bis So., 21. Mai
Freistadt: Jungscharhaus Steinöcker
• Papa und ich: Abenteuer im Märchenwald
Referenten: Johannes Ebner, Michael Gasperl
Zielgruppe: 3 – 6 Jahre und älter
Selbstversorgerhaus


Juni
Erzdiözese Salzburg
17. Juni 2017, 10 bis 14 Uhr
Riedl bei Adnet
• Bienenabenteuer mit Papa
Väter mit Kindern von 5 bis 10 Jahren
Kosten € 30,- Vater mit Kind

 

Sa, 24. Juni von 9 bis 11 Uhr
Elsbethen: Eltern-Kind-Zentrum Salzburg,
• Vätertreff
Väter mit Kindern (0-6 Jahre


Diözese Linz

Fr., 16. Juni bis So., 18. Juni
Großraming: Flößerdorf
• Papa und ich: Action am Wasser!
Zielgruppe: 10 - 15 Jahre
Referenten: Hannes Hofer, Johannes Ebner – Halbpension

 

Juli
Erzdiözese Salzburg
Fr. 07. Bis So.09. Juli 2017
Genneralm, Hintersee
• Almabenteuer mit Papa
Väter mit Kindern von 5 bis 13 Jahren
Kosten € 195,- Vater mit Kind

 

Fr. 28. Bis So 30. Juli 2017
Granglerhütte, Naturschutzgebiet
Weißpriach
• Hüttenabenteuer mit Papa

Väter mit Kindern von 5 bis 13 Jahren
Kosten € 195,- Vater mit Kind


Diözese Linz
Fr., 14. Juli - So., 16. Juli
Uttendorf: Haiderhof
• Papa und ich: Ferienbeginn am Bauernhof
Referenten: Wolfgang Schönleitner,
Michael Rottmann
Zielgruppe: 6 – 11 Jahre
Selbstversorgerhaus


August
Erzdiözese Salzburg
Mo. 21. August 2017
Matrashaus, Hochkönig
• Bergabenteuer mit Papa
Väter mit einem Kind ab 12 Jahren
Kosten € 50,- plus Unterkunft/Verpflegung


Diözese Linz
So., 20. August bis Sa., 26. August
Königswiesen
• KMB Familienwoche –
Ferienspaß im Mühlviertel
Gemeinsame kinderwagentaugliche Ausflüge
und Wanderungen, Spiele, Zeit mit
und für die Kinder. Ebenso Austauschmöglichkeit
über die Rolle als Vater und Mutter
und Erziehungsfragen sowie spirituelle
Angebote (Gottesdienst, Lobzeiten).


September
Erzdiözese Salzburg
Mi. 06. September 2017 19-23 Uhr
Hochreithalm, Golling
• Vollmondwanderung mit Papa

Väter mit Kindern ab ca. 8 Jahren
Kosten € 15,- Für Vater mit Kind

 

Fr. 15. September 2017
Genneralm, Hintersee
• Almabtrieb mit Papa
Väter mit Kindern ab 7 Jahren
Kosten € 85,- für Vater mit Kind


Diözese Linz

Fr., 8. September bis So., 10. September
Großraming: Ferienhaus Brunnbach
• Papa und ich: Expedition in die Wildnis
Referenten: Johannes Ebner, Peter
Pimann
Zielgruppe: 6 - 11 Jahre
Ferienwohnungen mit Selbstversorgung

 

Oktober
Diözese Linz
Sa., 21. Oktober bis So., 22. Oktober
Ried: BH St.Franziskus
• Papa und ich: Füreinander Zeit nehmen
Referent: Paul Neunhäuserer
Kinderbetreuung durch engagierte
Jungscharleiterinnen
Zielgruppe: 6 – 13 Jahre, Vollpension

 

November

Diözese Linz
Fr., 24. November bis So., 26.November
Oberkappl: Biohof Stadler
• Papa und ich:
Zauberhafter Advent am Erlebnishof
Referenten: Wolfgang Schönleitner,
Michael Rottmann,
Zielgruppe: 3 bis 14 Jahre,
Selbstversorger

 

Für nähere Informationen bitte kontaktieren Sie das KMB-Büro in Ihrer Diözese: KMB Büros - Kontaktdaten

 

 

Vater-Kind Angebote

 

Die Vaterrolle verändert sich

Ein wesentliches Thema ist die Vaterschaft mit allen Fragen, die sich daraus ergeben: der Rückblick auf die Herkunftsfamilie und die Gestaltung der Beziehung zum eigenen Vater, aber ganz wesentlich auch meine Rolle als Vater in der Familie, in der ich jetzt lebe. Und da hat sich in den letzten Jahrzehnten doch einiges verändert. Väter sind heute mehr und anders als in unserer Elterngeneration gefordert, ihren Teil in der Erziehung und Begleitung der Kinder einzubringen. Väter wollen heute mehr als früher Beruf und Familie „unter einen Hut“ bringen und die Beziehung zu ihren Kindern auch aktiv mitgestalten.

Gerade Freizeitaktivitäten spielen in diesem Zusammenhang eine große Rolle, machen beiden Teilen – Kindern und auch den Vätern – Spaß und fördern die Beziehung zueinander.

 

Die Kinder genießen es sehr, den Papa einmal ganz für sich allein zu haben.

„Das Tolle an diesem Wochenende war, dass ich mit meinem Vater zwei Tage ohne Mutter verbracht habe. Er hatte viel Zeit für mich und wir hatten auch mit anderen Kindern viel Spaß“, meint die kleine Pia mit leuchtenden Augen. „Wir erlebten miteinander viele Abenteuer draußen in der Natur: das Holzsammeln für das Feuer, das Grillen und das gemeinsame Sitzen rund um das Lagerfeuer. Aber auch das Basteln mit den Sträuchern, Pflanzen und Blumen und das Kochen war sehr lustig“, schwärmt David, der schon das zweite Mal mit seinen beiden Geschwistern und seinem Papa dabei ist.

 

Buntes Programm

Die Wochenenden werden zumeist von zwei Referenten ( Trainern) begleitet. Die Gestaltung variiert, je nach den Talenten der Leiter, nach den örtlichen Gegebenheiten und dem aktuellen Wetter.

Wir beginnen am Freitagnachmittag, damit Väter und Kinder nach der Arbeit und Schule gut anreisen können. Meist dauern die Wochenenden dann bis Sonntag mittags.

 

Grundelemente in der Gestaltung sind:

Nach Begrüßung und Kennenlernspielen wird meist am ersten Abend viel Zeit für Väter und Kinder reserviert. Beim gemeinsamen Essen mit den anderen ist Papa in der Nähe und auch in der noch nicht vertrauen Umgebung sind die Väter da, wenn sie gebraucht werden.

Zum Schlafengehen machen wir Einschlafrituale und dann die vertrauen Dinge, die jedes Kind von seinem eigenen Vater braucht.

Wenn die Kinder schlafen, gibt es dann auch für die Väter die Möglichkeit, sich auszutauschen, wie es ihnen mit ihren Sprösslingen geht, was sie schätzen und was ihnen im Umgang mit den Kindern Mühe bereitet. Am folgenden Tag wird meist eine weitere Gesprächsrunde für Väter angeboten, während die Kinder miteinander spielen.

Am zweiten Tag werden immer, sofern das Wetter mitspielt, im Freien verschiedene Aktivitäten gemacht: z.B.

  • Waldwanderung mit „blind führen“: Diese Vertrauensübung ist für Kinder besonders spannend, weil sie auch den Papa über gefährliche Stellen begleiten dürfen

  • Basteln mit Naturmaterialien (Naturkunstwerke),

  • verschiedene Spiele in der Gruppe (Kinder, Väter und Kinder und gemischt)

  • Fackelwanderung am Abend, wenn es schon dunkel ist

  • Eine besonders tiefgehende Übung ist die „Wunschwerkstatt“:
    Väter und Kinder können Wünsche an den anderen zeichnerisch und mit Worten darstellen. Es geht dabei natürlich nicht um Materielles, sondern um die wesentlichen Bereiche in der Beziehung: Zeit, Zuwendung, Zärtlichkeit. Die Wünsche werden dann mit den Kindern ausgetauscht und darauf geachtet, dass sie möglichst konkret sind. Auch Vereinbarungen für die nächsten Wochen können hier getroffen werden.

  • Zum Abschluss gibt es immer ein Ritual:
    in Form einer kindgerecht vorbereiteten Wortgottes-Feier, einer schön gestalteten Verabschiedung mit Wünschen, eines Verabschiedungs-Kraft-Kreises, …, sodass Väter und Kinder sich wieder aus der Gruppe lösen können und in ihren Alltag zurückkehren können.

 

Sehr positive Rückmeldungen

Am Ende des Wochenendes sind Väter manchmal überrascht: „Ich hätte mir nicht gedacht, dass das so einfach geht - ohne Unterstützung der Frau. Das gemeinsame Spielen mit den Kindern, auch die große Gruppe und das Zusammensein mit anderen waren eine große Bereicherung. Was mir besonders getaugt hat, ist auch der Austausch mit anderen Männern über Fragen der Erziehung, wie sie das mit Beruf und Familie auf die Reihe kriegen, …“

 

Solche und ähnliche Stellungnahmen ermutigen uns als Veranstalter immer wieder, die Vater-Kind(er)-Wochenenden anzubieten, sie gut zu begleiten und Konzepte weiterzuentwickeln.

 

Den Väter tun solche Tage gut: Es ist schön, als Vater allein mehrere Tage mit dem Kind/mit meinen Kindern unterwegs zu sein und so intensiver als sonst in Kontakt zu kommen, von Wünsche und Sehnsüchten zu erfahren und einfach miteinander etwas zu unternehmen. Das freut Väter und hat noch einmal eine besondere Qualität, wenn sie das mit anderen Männern gemeinsam machen. Männer sehen und erleben, dass sie es können! und sie erleben, was sie sonst im Alltag kaum erfahren: Solidarität der Väter untereinander im Umgang mit den Kindern.

 

Natürlich ist auch für die Kinder die „ungewöhnliche“ Situation erfreulich. Sie haben ihren Papa ganz für sich und ohne dass er noch etwas anderes zu tun hat. Sie genießen das gemeinsame Dasein und Spielen, lassen sich gerne zu Bett bringen und kuscheln noch vor dem Schlafen. Sie erleben sogar, dass bei eventuellen kleinen Verletzungen und auch in der Küche der Papa kompetent helfen kann.

 

Die KMB gewinnt mit diesen Aktivitäten auch Profil in einem Zukunftsfeld.

Die Termine der Vater-Kind-Wochenende finden Sie auf den diözesanen Websites.

 

Reinhard Kaspar, KMB-Referent Linz

Josef Lugmayr, KMB-Referent Linz

 

erstmals erschienen in Ypsilon 3/2009

 

Frage des Monats:

Soll der Heilige Nikolaus Familien besuchen?

 

 

Frage im Oktober:

Soll die österreichische Regierung das Budget für Entwicklungshilfe erhöhen?

51% antworteten mit Ja, 13% antworteten Ja, gezielt für Afrika, 36% meinten Nein.

 

 

 

Katholische Männerbewegung Österreich
A -1010 Wien, Spiegelgasse 3/II
Tel: +43.1.51552-3666, Fax: -3764 E-Mail: austria@kmb.or.at
http://kmb.or.at/